Neuigkeiten

7 Prinzipien eines universellen Entwurfs, angewandt auf Spray Parks

Lesezeit: 3 Minuten

Watergames & More ist bestrebt, so vielen Menschen wie möglich den unbeschwerten, sicheren und spielerischen Genuss von Wasser zu ermöglichen. Zusammen mit unserem Partner Waterplay Solutions Corp. bauen wir zur Ermöglichung dieser Mission Spray Parks. Um das volle Potenzial von Spray Parks auszuschöpfen, halten wir uns an die 7 Prinzipien eines universellen Entwurfs. Mehr dazu lesen…

Was ist ein Spray Park?
Spray Parks sind Wasserspielplätze mit interaktiven Wassersprühern und Springbrunnen, die es Kindern aller Altersgruppen ermöglichen, einzeln oder in Gruppen zu spielen. Kombinationen aus Wasserstrahlen, Geräuschen, Ursacheneffekten und Elementen, die sich um 360° drehen können, machen das Wasserspiel der Kinder äußerst interaktiv.
Spray Parks haben flache Böden ohne Wassertiefe, das Wasser wird direkt abgeleitet, was Spray Parks zu einer außergewöhnlich sicheren Spielumgebung macht. Sie sind sehr nachhaltig, da fast das gesamte Wasser gesammelt und wiederverwendet wird.

Die Prinzipien eines universellen Entwurfs
Dase Centre for Excellence in Universal Design definiert einen universellen Entwurf als „die Gestaltung und Zusammensetzung einer Umgebung, die für alle zugänglich ist, verstanden und genutzt wird, unabhängig von Alter, Größe, Fähigkeit oder Behinderung. Durch die Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten jedes Einzelnen während des Entwurfsprozesses schaffen universelle Designs Produkte, Dienstleistungen und Umgebungen, die den Bedürfnissen der Menschen entsprechen. Einfach gesagt, ein universeller Entwurf ist ein guter Entwurf. ”

Ein universeller Entwurf hat 7 Prinzipien. Wir erklären, wie diese in unsere Spray Park-Konstruktionen integriert werden:

1. Breite Nutzbarkeit
Dieser erste Grundsatz besagt, dass der Entwurf für Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten nutzbar und marktfähig sein muss. Spray Parks werden für alle zugänglich gemacht, indem flache Oberflächen ohne Wassertiefe angelegt werden, sodass keine Schwimmkenntnisse erforderlich sind und das gesamte Gebiet für Rollstuhlfahrer zugänglich ist. Darüber hinaus kann jedes Kind in einem Spray Park unabhängig von seinen Fähigkeiten auf seinem eigenen Niveau und in seinem eigenen Tempo frei spielen.

2. Flexibel in der Benutzung
Der Entwurf muss ein breites Spektrum an individuellen Vorlieben und Möglichkeiten berücksichtigen. Durch die Einbeziehung einer Mischung von Wasserelementen in einen Spray Park kann eine breite Palette von Präferenzen und Kapazitäten angeboten werden. Normalerweise schaffen wir in einem Spray Park verschiedene Zonen mit Gruppen aus Wasserspielelementen, die den spezifischen Bedürfnissen verschiedener Altersgruppen oder Entwicklungsstufen entsprechen. Und nicht nur Kinder, sondern auch Eltern und Großeltern können im Spray Park spielen oder mit den Kindern aus der Umgebung des Spray Parks interagieren.

3. Einfache und intuitive Benutzung
Das dritte Prinzip betrifft die leichte Verständlichkeit des Entwurfs, unabhängig von der Erfahrung, dem Wissen, den Sprachkenntnissen oder der momentanen Konzentration des Benutzers. Kinder wissen automatisch, was sie in Spray Parks tun müssen, während es keine Schilder gibt, die ihnen sagen, wie sie spielen oder was sie tun sollen. Wasser ist eine natürliche Spielquelle, und die Wasserelemente wurden im Hinblick auf die spielerische Einstellung der Kinder entwickelt. Dadurch wird die Benutzung eines Spray Parks für den Anwender intuitiv verständlich.

4. Sensorisch wahrnehmbare Informationen
Der Entwurf muss dem Benutzer die erforderlichen Informationen wirksam vermitteln, unabhängig von den Umgebungsbedingungen oder den sensorischen Fähigkeiten des Benutzers. Die einzige benötigte Information ist, wie man den Spray Park aktivieren kann. Die Art und Weise, wie man spielen kann, ist völlig frei; dafür werden keine Informationen benötigt. Die Düsen eines Spray Parks können durch Berühren eines Aktivatorknopfes aktiviert werden. Dieser Aktivator ist so konzipiert, dass alle Kinder von Natur aus wissen, was sie damit tun sollen.

5. Fehlertoleranz
Das fünfte Prinzip besagt, dass der Entwurf die Gefahren und die nachteiligen Folgen unbeabsichtigter Handlungen auf ein Minimum begrenzen muss. Die Elemente eines Spray Parks sind so konzipiert, dass jede mögliche Art und Weise, damit zu spielen, gut und sicher ist. Hier sehen wir zum Beispiel Kinder, die einen Strandball auf den Sprühern balancieren und über die Sprüher springen, anstatt die Elemente zu drehen:

6. Niedriger körperlicher Aufwand
Bei diesem sechsten Prinzip geht es um die effiziente und komfortable Nutzung des Entwurfs mit einem Minimum von Ermüdung. Um das Spielen in Spray Parks so einfach (und sicher) wie möglich zu machen, ist der Boden rutschfest und Kletterelemente sind leicht zugänglich.

7. Größe und Platz für Zugang und Benutzung
Angemessene Größe und Platz für den Zugang, die Erreichbarkeit, die Manipulation und die Benutzung unabhängig von der Größe des Benutzers, seiner Haltung oder Beweglichkeit. Spray Parks sind für jedermann zugänglich. Welche Generation, Fähigkeiten und Mobilitätsmerkmale ein Benutzer hat oder nicht… jeder kann in den Genuss eines Spray Parks kommen!

Weitere Informationen?
Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Auf dem Laufenden bleiben über die Entwicklungen? Folgen Sie uns auf LinkedIn oder melden Sie sich an für den Newsletter.













      Kontakt aufnehmen
      Newsletter